Expertentipp / Produkthaftung-Versicherung: Eine komplexe Materie

Produkthaftung-Versicherung: Eine komplexe Materie

In Stichworten: Produkt ist im Grunde jede körperliche Sache. Fehler sind Konstruktions-, Produktions- oder Instruktionsfehler. 

Umfasst sind grundsätzlich Personen- oder Sachschäden, verursacht durch das Produkt beim Inverkehrbringen durch den Haftpflichtigen.

Klingt einfach, doch die Spezialnorm, das sog. Produkthaftpflichtgesetz (PHG), enthält viele Besonderheiten, beginnend beim persönlichen Anwendungsbereich. Wer ist nach dem PHG haftpflichtig? Natürlich der Hersteller. Aber nicht nur der, sondern auch die sog. Quasi-Hersteller, Unternehmen, die fremdproduzierte Produkte mit eigenen Erkennungszeichen versehen, und der Importeur, der das Produkt erstmals in die EU/den EWR eingeführt und hier in Verkehr gebracht hat. Unter Umständen noch der Händler. D.h. fast jeder. 

Mittels Versicherungsprodukten können viele Risiken der zuvor genannten Gruppen abgesichert werden. Verständlicherweise müssen diese, aufgrund der Komplexität der Materie individuell konzipiert werden. 

Eine gute Beratung ist essentiell und sollte unbedingt in Anspruch genommen werden.

Sie erreichen den Autor unter rudolf.oberrauter@fup.at

Rudolf Oberrauter
RUDOLF OBERRAUTER

Geschäftsführer, Versicherungsmakler,
Fuchs & Partner GmbH